Was Königin Esther mit dem Neujahrsvorsatz zu tun hat

von | Dez 31, 2018 | Glaubens Impulse, Persönliches wachstum | 1 Kommentar

Während dieser Beitrag für einige Leute etwas verrückt klingen mag – insbesondere für Männer oder unkomplizierte Menschen im Allgemeinen, haben die beschriebenen Prinzipien unzähligen Menschen geholfen, die mit irgendeiner Art von Scham in ihrem Leben zu kämpfen hatten.

Es ist das Ende des Jahres, 2018 und der Beginn des nächsten, 2019.

Dies ist ein perfekter Zeitpunkt, um über Änderungen zu entscheiden, die man sich für das nächste Jahr vornimmt. Sprechen wir also über Neujahrsvorsätze, die wir uns alle um diese Jahreszeit gerne vornehmen.

Manchmal bleiben diese Vorsätze eher Gespräche unter Freunden als dass sie zu echten Zielsetzungen werden.

Heute möchte ich Ihnen jedoch eine Zielsetzungsübung vorstellen, die für Sie neu sein könnte, auch wenn das Thema an sich sehr beliebt ist.

Was empfinden Sie für Ihren Körper?

 

Diese Frage geht nicht um Ihr Gewicht, Ihre Körperform, die Art der Nahrung, die Sie essen, oder die Abmagerungskur, an der Sie sind.

Ich spreche auch nicht von der Art der Kleidung, mit der Sie sich wohlfühlen, oder von Ihrer Mode.

 Ich spreche davon, sich in seinem Körper wohl zu fühlen. Sich selbst für das lieben, was man ist, aber auch sein eigenes Aussehen zu lieben. 

Meistens wird ein Neujahrsvorsatz zu diesem Thema über das Gewicht sein, das man zu verlieren plant, die Diät, die man ausprobieren will, die Stunden, die man in einem Fitnessstudio oder draussen verbringen will, um wieder in Form zu kommen.

Leider finden diese Neujahrsvorsätze meist ein Ende, lange bevor das neue Jahr vorbei ist. Man kehrt schon bald zu den alten Essgewohnheiten und Lebensmustern zurück und es ändert sich nichts.

 Einige von Ihnen würden jedoch schon gar nicht an einen solchen Vorsatz zum Jahreswechsel denken. Einfach, weil das Leben zu stressig ist. Eltern sein ist anstrengend, die Tage sind schon so überlastet und es gibt viele andere Prioritäten in Ihrem Leben.

Andere kämpfen mit dem Thema Körpergefühl aufgrund von vergangenem Missbrauch, einem verlorenen Kampf gegen Übergewicht, Schwangerschaftsstreifen oder anderen Realitäten der Mutterschaft, die ihren Körper für immer verändert haben.

 Was auch immer Ihre Realität ist: Als Eltern sind wir Vorbilder, auch wenn es darum geht, wie wir unseren Körper lieben – oder hassen, pflegen – oder vernachlässigen.

Ich kenne Mädchen von 9 Jahren, die sich im Vergleich zu ihren Klassenkameraden “zu dick” fühlen, auch wenn sie perfekt aussehen. Wenn man die Eltern (meist die Mutter) kennt, kann man bereits dort ein Muster sehen. 

Heute möchte ich Ihnen etwas vorstellen, was Ihr Leben, Ihr Körpergefühl, auf eine schöne Weise verändern kann.

 

Das Esther-Programm

 

Die Idee für dieses Programm stammt aus dem Buch “Schluss mit dem Schweigen“. “, das mit Erlaubnis an diesen Artikel angepasst wurde. Der Autor, Téo Van der Weele, ist ein lieber Freund von mir.

In diesem Artikel können Sie mehr über seine Geschichte, die von ihm mitbegründeten Schulen und das von ihm geschriebene Buch lesen.

Eigentlich ist das Esther-Programm so etwas wie ein Selbstbetreuungsprogramm.

Téo Van der Weele, der mit unzähligen sexuell missbrauchten Menschen arbeitete, entwickelte die Idee dieses praktischen Ansatzes für den Körper, um ein körperliches Wohlbefinden sowohl von Frauen als auch von Männern zu fördern. Es hat einen positiven Effekt auf Personen gezeigt, die sich in ihrem eigenen Körper nicht wohlfühlten, von der Ignorierung ihres Körpers bis hin zu intensiven negativen Gefühlen über ihren eigenen Körper.

Téo erklärt:

“Dieses Programm basiert auf dem Buch Esther in der Bibel. Es beschreibt das Leben eines einfachen jüdischen Mädchens, das in ein sehr bedrückendes System hinein gebracht wird: eine potentielle Ehefrau für den absoluten Monarchen, den König. Als der persische König Xerxes einer trotzigen Frau gegenüberstand, entschied er, oder besser gesagt, wurde er gezwungen, sie loszuwerden. Xerxes wollte eine neue Königin. Er hatte genug Konkubinen in seinem Harem, aber er wünschte sich jemand anderes; eine Frau, die wusste, wie man sich als Frau des Herrschers benimmt; eine Dame, nicht nur einen weiblichen Körper. So machten sich seine Diener daran, Mädchen auszuwählen, die eine Ausbildung erhalten sollten, damit sie mehr sein würden, als “als ein weiblicher Körper”. In so eine dysfunktionale Atmosphäre hinein wurde also Esther als eine der potenziellen Kandidaten ausgewählt. Esther war eine behütete, schüchterne, einfache jüdische Ausländerin, eine Waise, die von ihrem Onkel aufgezogen worden war. Die Geschichte erzählt uns, wie sie sich in eine Frau verwandelte, die ihre Kraft zu nutzen wusste. Gleichzeitig konnte sie vermeiden, über den kulturellen Abgrund hinab zu rutschen, in dem die vorherige Königin in Ungnade gefallen war. Um dies zu erreichen, erhielt Esther Zeit, ihre Persönlichkeit und ihren Sinn für ihren Wert zu entwickeln. Es beinhaltete Baden, Parfümieren, Bekleiden und Vorbereiten für eine private Party mit dem König.”

Das Esther-Programm

 

Esther war 1. gebadet, 2. parfümiert, 3. gekleidet und bereit für eine 4. Party mit dem König. Diese vier Ereignisse haben die folgenden Vorschläge ausgelöst, die sich im Laufe der Zeit entwickelt haben, nicht zuletzt durch das Feedback derjenigen, die sie umgesetzt haben.

  1. Baden

Mindestens zwei Wochen lang, zweimal täglich, zehn Minuten unter der Dusche oder im Schaumbad verbringen (es geht darum, die Haut zu spüren).  Verwenden Sie nach dem Duschen eine Körperlotion, um trockene Haut und Juckreiz zu vermeiden. Anfangs kann die Zeit kürzer sein, aber sie sollte bald auf zehn Minuten ansteigen.

Téo erklärt “: Nach zwei Wochen, in denen dies ein- oder zweimal täglich angewendet wurde, habe ich oft Berichte von Missbrauchs- und Vergewaltigungsopfern erhalten, dass diese zwei Wochen allein einen enormen Einfluss auf ihr Selbstbewusstsein ausgeübt hatten. Auch denen, die das Empfindens in ihrer Haut verloren hatten und sich selbst verletzten, nur um ein Gefühl des Schmerzes zu haben, half das langsame Aufwachen durch das Spüren des Wassers. Die Idee, das, was andere mit ihnen gemacht hatten, abzuwaschen, ist ebenfalls eine Hilfe. Einige der Antworten, die ich erhielt, lehrten mich, wie tief Scham mit der Haut verbunden ist.”

Um dieses Erlebnis zu erweitern, vor allem, wenn Sie allein zu Hause sind oder einen Schlüssel für Ihr Schlafzimmer haben, können Sie Ihren Raum mit etwas (Worship-)Musik vorbereiten und nackt unter die Decke kriechen.

Spüren Sie einfach Ihren Körper und geniessen Sie den Moment. Versuchen Sie, für etwa 5 Lobpreislieder (oder etwa 20 Minuten Wiener Walzer für diejenigen, die das Bevorzugen) so zu bleiben.

Für einige mag es überwältigend sein, ihren eigenen Körper so intensiv zu spüren. Es könnte eine gute Chance sein, zu lernen, freier mit dem Körper zu sein.

Wenn Sie anfangen, sich wohl zu fühlen, können Sie sogar die Decke weglassen, Ihr Zimmer aufwärmen und sich nackt auf Ihr Bett legen –  für etwa 5 Lobpreislieder (oder etwa 20 Minuten Wiener Walzer für diejenigen, die das Bevorzugen).

Durchlaufen Sie diesen ganzen Prozess, solange Sie das Gefühl haben, dass er Ihnen in diesem Prozess hilft, Ihren Körper annehmen zu können.

Für einige, vor allem, wenn Sie Missbrauch oder andere traumatische Erfahrungen mit Ihrem Körper gemacht haben, kann diese Übung von starken Emotionen wie Scham begleitet sein – eine Frau sprach anfangs von einem Gefühl der Panik – Unbehagen oder sogar Hass auf bestimmte Körperteile. 

  1. Parfümieren

Parfüm (für Männer eine Lotion oder Aftershave) ist wie ein positives Signal (es riecht gut). Es hat aber ein Problem: Nach ein paar Sekunden riecht man es selbst nicht mehr, während andere es tun! Parfüm enthält auch eine Art Warnung. Wenn jemand nah genug kommt, um den Duft zu riechen, den Sie tragen, hilft es dieser Person, die Nähe der Beziehung zu überprüfen. Der Geruch ist wie eine Art Unterwäsche. Als solches könnte es gut sein, sich zu überlegen, wer es Ihnen gegeben hat, und vor allem, ob es Ihnen wirklich gefällt. Wenn nicht, schieben Sie es zur Seite.

Nachdem alles, was nicht zu Ihnen passt, beiseite gelegt wurde, ist der nächste Schritt für einige schwer; gehen Sie in eine Parfümerie und riechen und wählen Sie so lange, bis der richtige Geruch auftaucht. Es gibt dabei eine Bedingung; schauen Sie nicht auf den Preis. Denken Sie nur daran, dass der Psychiater teurer ist!

Sobald das erste Parfüm Teil des normalen Körpergeruchs geworden ist, gehen Sie ein zweites Mal zurück und kaufen Sie ein Parfum für besondere Anlässe. Kaufen Sie dann ein drittes für Ihre intimen Momente in der Ehe. Das könnte eine subtile Art sein, zu sagen: “Wir könnten, oder wir könnten nicht, aber probiere es doch….”.

  1. Bekleidung

Dieser Teil des Programms ist etwas ganz Besonderes:

Téo schreibt:

Nachdem die Parfümfrage geklärt ist, beginnt ein neues Projekt, um ein spezielles Outfit auszuwählen. Ich habe entdeckt, dass viele Frauen, besonders diejenigen, die missbraucht wurden, schöne Kleider kaufen und es dann aber nicht wagen, sie zu tragen; oder sie schauen sehnsüchtig darauf, können aber keine Wahl treffen. Sie spüren, dass es einfach nicht das Richtige für sie ist. Es würde zu viel Aufmerksamkeit auf ihren Körper lenken. Männliche Überlebende reagieren oft mit Schlampigkeit (und kommen damit besser davon). Oft erst nach langem Drängen eines Partners können sie sich in die Extravaganz begeben, etwas Neues zu kaufen. (“Warum ein neuer Pullover? Ist dieser etwa nicht gut genug?”)
Machen Sie eine Aufstellung, was ein normales Outfit kosten würde und multipliziere die Summe mit vier! Dann fangen Sie an, für ein Outfit zu diesem Preis zu sparen. Dies liegt weit über der Norm, so dass es oft Zeit braucht, um zu sparen. Das Hauptaugenmerk dieses Teils des Esther-Projekts liegt darauf, das Ganze geheim zu halten. Legen Sie einfach jeden Monat leise etwas Geld beiseite. Kaufen Sie auch einige Modemagazine, um Kleidung in der Preisklasse zu studieren, für die Sie sparen. Das wird ziemlich lehrreich. Es braucht auch Zeit, um den Geschmack in diesem Bereich zu entwickeln. Das ist für die meisten von uns kein Problem, denn es wird einige Zeit dauern, bis die notwendigen Mittel heimlich eingespart sind! Für die meisten von uns könnte dieses Projekt viele Monate dauern. Sobald das Geld da ist, gehen Sie in die speziellen Boutiquen, wo sie teurere Kleidung verkaufen und stöbern Sie herum. Lassen Sie sich von den Assistenten beraten; sie werden Ihr Geld riechen und Sie königlich behandeln. Nach sechs Wochen der Wahl (nicht weniger) nehmen Sie eine gute Freundin oder einen Freund mit, die Ihnen nicht ihre oder seine Ansichten darüber aufzwingen wird, was schön auf Ihnen ist; nur jemanden, mit dem Sie lachen und der Sie ermutigen kann. Dann treffen Sie Ihre Wahl spätestens innerhalb von sechs Wochen.

             4.   Die Party

Sobald das Geld für das neue Outfit da ist, gibt es mindestens sechs Wochen, um etwas mehr für das grosse Finale, die Party, zu sparen. Wenn Sie Single sind, laden Sie Freunde zur Party ein und seien Sie dann das Thema des Abends. Wenn Sie verheiratet sind, wird ein anderer Ansatz vorgeschlagen (….) Buchen Sie heimlich ein Wochenende in einem Hotel. Weihen Sie jemanden in das Geheimnis ein und bitten Sie diese Person, auf die Kinder Aufzupassen. Wenn Ihr Mann nach Hause kommt, halten Sie seine und Ihre Koffer bereit. Lassen Sie ihn einfach wieder in das Auto steigen oder in ein wartendes Taxi für eine Überraschungsfahrt. Dann lassen Sie ihn in der Hotelbar warten, während Sie sich alleine anziehen. Wenn Sie dann herunterkommen, werden Sie das Staunen sehen, vielleicht sogar den besorgten Blick. Dann ist es wichtig, die richtigen ersten Worte zu sagen: “Keine Sorge, es ist alles bezahlt….”.

Diese Selbstsorge schafft eine Atmosphäre, in der man nicht nur betet, sondern in der Geist, Seele und Körper harmonisch werden – ein Gebet in sich selbst(….)

Deshalb möchte ich Sie heute, da wir in dieses neue Jahr gehen, ermutigen, darüber nachzudenken, wie Sie sich über Ihren eigenen Körper fühlen. Die Selbstakzeptanz, die auf dem Verlust der zusätzlichen Pfunde aufbaut, oder des Erreichens eines flachen Bauchs oder wo auch immer Sie wollen, dass Ihr Körper anders ist, wird kein solider Boden sein, auf dem Sie Ihr Körpergefühl aufbauen können. Ein gutes Körpergefühl, das zu einer neuen Wertschätzung des Körpers als Haus Gottes, als Tempel führt, wo die Körperpflege zu einem wortlosen Gebet wurde, ist jedoch unbezahlbar und ein wunderschönes Erbe, das auf Ihre Kinder weiter übertragen werden wird. Probieren Sie es aus!

 Angepasst für den normalen Familiengebrauch, von Jeanne von familythatmatters von “Schluss mit dem Schweigen: Sexueller Missbrauch: Begleitung auf dem Weg zur inneren Heilung” von T.J. van der Weele Importantia. Dordrecht, Holland.

1 Kommentar

  1. Lisa

    Eine tolle, neue Idee! Danke für Deinen und Theos Text! 👍

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Pin It on Pinterest

Share This

Share This

Share this post with your friends!